Pressebereich

Pressekontakt

Gerne beantworten wir alle Presseanfragen zu den Themen. Bitte kontaktieren Sie uns.

Grünes Medienhaus
eine Abteilung der Förderungsgesellschaft Gartenbau mbH

Projektleitung: Michael Legrand

Godesberger Allee 142-148
53175 Bonn

Telefon: 0228/81002-27   Telefax: 0228/81002-47

E-Mail: info@gruenes-medienhaus.de

Pressemitteilungen & Studien

Austernpilze wirken sich günstig auf erhöhte Cholesterin- und Blutfettwerte aus

(Kommentare: 0)

Austernpilze wirken sich günstig auf erhöhte Cholesterin- und Blutfettwerte aus.

Wer zu erhöhten Cholesterin- und Blutfettwerten neigt, für den ist es ein guter Tipp, regelmäßig Austernpilze auf den Speisezettel zu setzen. Wie eine aktuelle Studie des Instituts für Lebensmittelwissenschaft und Humanernährung der Leibniz Universität Hannover jetzt gezeigt hat, besitzt der leckere Speisepilz einen senkenden Einfluss auf zu hohe Cholesterin- und Blutfettspiegel.

Weiterlesen …

Reine Geschmackssache: Champignons, Austernpilze, Shiitake & Co. lassen sich auf vielerlei Art köstlich zubereiten

Speisepilze lassen sich sehr vielseitig zubereiten. Köstlich zum Beispiel als Maultaschen mit leckerer Pilzfüllung.

(Kommentare: 0)

Ob roh im Salat, gebraten, gebacken, gegrillt, gedünstet, frittiert oder in der Folie gegart, Feinschmecker sind sich einig: Alles reine Geschmackssache wie Speisepilze am leckersten schmecken. Damit auch alle Gerichte immer aufs beste gelingen, empfiehlt es sich aber, ein paar kleine Expertentipps zu befolgen.

Weiterlesen …

Wer hätte das gedacht? Speisepilze schmecken nicht nur gut, sondern helfen uns auch bei der Wundheilung!

Zuchtchampignons enthalten Lektin, ein Kohlenhydrat, dass übermäßiger Zellbildung und damit auffälliger Vernarbung entgegenwirkt.

(Kommentare: 0)

Ob beim Gemüseschneiden in der Küche, beim Werkeln im Hobbykeller oder bei der Gartenarbeit: Nur einmal kurz nicht aufgepasst und schon hat man sich verletzt - Schnitt- und Schürfwunden, aber auch leichte Verbrennungen sind nach wie vor die häufigsten Verletzungen im Haushalt und in der Freizeit. Auch wenn die Wunde in der Regel relativ harmlos ist, verlangt sie unserem Körper doch umfangreiche Reperaturmaßnahmen ab. Schließlich ist die Schutzfunktion der Haut an der verletzten Stelle zunächst einmal aufgehoben, so dass unser Körper gegen eingedrungene Bakterien, Viren und Parasiten sofort den Kampf aufnehmen muss. Dazu ruft unser Immunsystem umgehend Leukozyten, Fresszellen und Lymphozyten, auch Killerzellen genannt, auf den Plan. Dass eine kleine lokale Schlacht ausgebrochen ist, sieht man an der Rötung rund um die verletzte Stelle. Sie schwillt an, wird heiß und schmerzt, sprich sie entzündet sich. Sobald alle Eindringlinge ausgeschaltet sind, lässt die Entzündung nach und die Heilung kann beginnen.

Weiterlesen …

Da steckt viel für Vitalität und Wohlbefinden drin: Champignons, Austernpilze, Shiitake & Co. - Köstlich und reich an Vitaminen der B-Gruppe

Pilze - reich an Vitaminen der B-Gruppe

(Kommentare: 0)

Speisepilze aus deutschen Anbau wie Champignons, Austernpilze und Shiitake sind nicht nur sehr lecker, sondern auch sehr gesund. So versorgen sie uns mit einer Vielzahl wertvoller Vitalstoffe, die wir täglich für unser Wohlbefinden brauchen. Besonders reichlich enthalten sind die Vitamine der B-Gruppe. Pilze sind übrigens die einzige frische, nicht-tierische Nahrungsquelle für Vitamin B12. Auch für Vegetarier und Veganer, aber auch für Menschen, die ihren Fleischkonsum reduzieren möchten, macht sie das daher sehr wertvoll.

Weiterlesen …

Immer ein perfekter Genuss- Auch wenn es mal schnell gehen soll!

Aufwändiges Putzen überflüssig: Speisepilze aus deutschem Anbau kommen immer knackig-frisch, sauber und in bester Qualität in den Handel. Foto: © BDC, Bonn

(Kommentare: 0)

Ob für sich selbst, für die Familie oder die Freunde: Kochen macht einfach Spaß! Dennoch wird leider immer weniger zuhause selbst gekocht. Und das obwohl Kochsendungen und Kochbücher geradezu boomen. Keine Zeit seufzen viele und statt selbst aus frischen Zutaten ein leckeres Essen zuzubereiten, wird viel zu oft schnell ein Fertiggericht in den Ofen geschoben. Viele Menschen verzichten so auf ein gutes Stück Lebensqualität und Genuss. Und teurer sind die schnellen "Convenience-Gerichte" obendrein. Dabei muss Selber-Kochen gar nicht aufwändig sein.

Weiterlesen …

Lecker und gesund: Speisepilze bringen reichlich Mineralstoffe auf den Tisch

Speisepilze sind eine reichhaltige Mineralstoffquelle. Bereits eine Handvoll Champignons versorgen uns mit 10 Prozent des täglichen Bedarfs an Kupfer und mehr als 20 Prozent des Tagesbedarfs an Kalium, Phosphor und Selen.

(Kommentare: 0)

Damit wir uns rundum wohl und fit fühlen, benötigt unser Körper tagtäglich auch eine ordentliche Portion Mineralstoffe. Schließlich sind sie an so gut wie allen Abläufen im Organismus beteiligt. So spielen sie z. B. eine wichtige Rolle beim Knochenaufbau, bei der Blutbildung und der Blutgerinnung, der Koordination der Muskelaktivität oder der Regulation des Wasserhaushaltes. Ebenso so sorgen sie u. a. für starke Nerven und feste Zähne sowie die reibungslose Funktion des Stoffwechsels. Da ist es gut zu wissen, dass wir uns mit einer ausgewogenen, gesunden Ernährung mit allen wichtigen Mineralstoffe versorgen können. Gerade Speisepilze wie der Champignon, aber auch der Shiitake oder der Austernpilz sollten daher regelmäßig auf dem Speisezettel stehen, denn sie sind eine reiche Quelle für eine Vielzahl wertvoller Mineralstoffe.  

Weiterlesen …

Der Shiitake-Pilz: Top in Sachen Genuss und Gesundheit

Shiitake-Pilze, hier zusammen mit Champignons als Pilzfüllung in leckeren Wraps.

(Kommentare: 0)

Der Shiitake, wissenschaftlich Lentinula edodes genannt, ist mittlerweile nach dem Champignon der zweitbeliebteste Speisepilz der Welt. Das hat gute Gründe, denn dieser Edelpilz ist nicht nur besonders aromatisch, sondern auch überaus gesund. Er ist der älteste Kulturpilz der Welt und wird  im Fernen Osten aufgrund seiner gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe bereits seit vielen tausend Jahren als "König der Pilze" bezeichnet.

Weiterlesen …

Champignons, Austernpilze, Shiitake & Co. - Die gesunden Helfer für die schlanke Linie

Pilze - die gesunden Helfer für die schlanke Linie

(Kommentare: 0)

Es ist nicht zu übersehen, immer mehr Menschen in den westlichen Industriegesellschaften leiden unter Gewichtsproblemen. Und immer davon haben nicht nur ein paar saisonale Pfündchen zu viel, sondern schleppen dauerhaft belastende Kilos mit sich herum. Allein in Deutschland sind laut der Nationalen Verzehrsstudie II 66 Prozent der Männer und 51 Prozent der Frauen übergewichtig und zunehmend auch immer mehr Kinder und Jugendliche.

Weiterlesen …

Gut zu wissen: Speisepilze aus Deutschland sind eine reiche Folatquelle und helfen uns daher bei Frühjahrsmüdigkeit

Speisepilze - hier in einem Fischragout mit Pilzen - sind reich an Folaten (Vitamin B9) und helfen uns daher u. a. bei Frühjahrsmüdigkeit.

(Kommentare: 0)

Frühjahrsmüde? Vielleicht steckt ja ein Folatmangel dahinter, wenn wir uns nach dem langen Winter ständig schlapp und müde fühlen. Folate, besser bekannt als Vitamin B9 oder Folsäure, sind nämlich ein wichtiger Vitalstoff, den unser Körper täglich braucht, um sich fit und rundum wohl zu fühlen. So spielen sie unter anderem eine große Rolle bei der Bildung von roten Blutkörperchen oder der Zellerneuerung. Weiterhin schützen sie auch unser Herz-Kreislaufsystem. Da ist es gut zu wissen, dass wir mit Speisepilzen ein ganze Menge für die ausreichende, tägliche Versorgung unserer Körpers mit diesem wertvollen Vitamin tun können.

Weiterlesen …

Gesund genießen - ganz ohne Fleisch: Speisepilze haben uns kulinarisch viel zu bieten und sind zudem eine reiche Eiweißquelle

Es lohnt sich Champignons, Austernpilze, Shiitake regelmäßig zu verzehren, denn neben ihren vielen kulinarischen Vorzügen sind sie auch eine gute Eiweißquelle.

(Kommentare: 0)

mmer mehr Menschen verzichten ganz auf Fleisch oder reduzieren ihren Fleischkonsum. Die einen aus ethischen Gründen oder der Umwelt zuliebe, bei anderen stehen gesundheitliche Aspekte im Vordergrund. Insbesondere Menschen mit erhöhten Harnsäurewerten, Gicht oder Rheuma sollten ihren Fleischkonsum auf jeden Fall deutlich reduzieren. Aber ganz gleich, welche Gründe für den Fleischverzicht ausschlaggebend sind, immer stellt sich die Frage: Wie lässt sich das Eiweiß - wissenschaftlich auch als Protein bezeichnet - das uns bisher Schnitzel, Steak & Co. geliefert haben, ersetzen? Schließlich ist Protein für unseren Organismus überlebenswichtig. So bestehen zum Beispiel unsere Muskeln, die Haut und die Körpergewebe überwiegend aus Eiweiß. Ebenso sind Proteine unter anderem am Sauerstofftransport im Blut, an der Erregbarkeit unserer Nerven und der Steuerung unserer Körpers durch Hormone maßgeblich beteiligt.

Weiterlesen …

Bund Deutscher Champignon- und Kulturpilzanbauer (BDC) e.V. - Claire-Waldoff-Str. 7 - 10117 Berlin