Pilztagebuch

18.05.2016 00:00
(Kommentare: 0)

Wir versuchen Champions zu züchten und sie später zu essen

Wir müssen uns zuerst überlegen, wo wir die Champions wachsen lassen können. Wir haben uns für den Keller entschieden. Als das geklärt war, gingen wir sofort in den Keller (aber leise)und haben uns um die 2 Kartons gestellt, in denen die Erde und das Zeug für die Pilze drin ist (Myzel). Danach durfte Hagen die Folie aufschneiden. Das hat voll nach Pilz gerochen. Jetzt Müssen Hagen, Juli, Jonny und Nelly die Erde auf das Myzel Kippen und verteilen.

 

 

Wir züchten jetzt schon eine ganze Woche lang die Champions und es hat sich leider noch nichts getan. Naja, wir schauen nächste Woche nochmal nach.

 

 

Es hat sich endlich was getan. die Champions sind schon ganz groß geworden. Naja, nicht gigantisch groß. Wir freuen uns schon drauf, dass wir die Champions essen dürfen.

 

 

 

Wir waren jetzt 5 Tage nicht mehr im Keller.  Juhu, unsere Champions sind richtig  groß geworden. Heute wollen wir sie ernten und sie essen. Wir sind sofort in den Keller gerannt und sahen unsere Champions mal näher an. Jeder hat gestaunt. Nun durfte jeder 4 Pilze abschneiden. Wir haben 3 Schüsseln voller Pilze in den Hort gebracht und sie dann gewaschen und abgetrocknet. Jeder hat mitgeholfen. 3 Kinder haben den Schnittlauch erstmal gewaschen und ihn dann  in kleine Stücke geschnitten (für den Dip). Dann haben 6 Kinder die ganzen Pilze erstmal in Scheiben geschnitten und sie dann paniert und einen Schnittlauchdip zu den panierten Pilzen und dem Brot gemacht, damit es besser schmeckt und ein paar ohne Panierung. Oh, das hat aber lecker sehr geschmeckt, aber jetzt müssen wir ganz schnell aufräumen und aufwaschen bevor Frau Struss kommt. J                                                                             

von Nelly

Zurück

Bitte loggen sie sich ein um zu kommentieren.

Bund Deutscher Champignon- und Kulturpilzanbauer (BDC) e.V. - Claire-Waldoff-Str. 7 - 10117 Berlin