Pilzgeschichte

18.05.2016 00:00
(Kommentare: 0)

Der kleine Pilz

Der kleine Pilz wurde von großen Kindern gepflegt. Das fand der Pilz total nett. Aber auf einmal kam ein riesengroßer Regenwurm. Der sah richtig gruselig aus. „Na klar!“, dachte der Pilz, „Der Regenwurm will mich fressen, weil ich so lecker rieche und schmecke.“ Das war das ganze Problem. Der Regenwurm sah total müde aus und erschöpft. Da hat er gesagt: „Darf ich etwas kleines von dir bekommen? Ich habe schon so lange nichts Leckeres gegessen.“ „Mir läuft auch schon alles davon.“ Da sagte der Pilz ganz aufgeregt: „Na  klar, wenn du das so sagst.“ Der Regenwurm darauf: „Wieso bist du so klein und allein?“ „Na weil ich noch nicht so groß bin wie die anderen. Aber wenn ich groß bin, dann habe ich ganz viele Freunde.“ Der Regenwurm sagte: „Aber dafür hast du mich und vielleicht können wir sogar beste Freunde werden, dann macht es auch viel mehr Spaß. „Ja und nochmals ja! Du hast so was von Recht.“ Nach ein Paar Wochen war der kleine Pilz nicht mehr klein, sondern riesengroß, aber der Regenwurm war nicht mehr zusehen. Der Pilz fand das so enttäuschend, aber als er die Augen aufgemacht hat, lag er in einer Pfanne. „O nein!“, dachte der Pilz, „Wieso liege ich in einer Pfanne? Aber gut, so schlimm ist es auch wieder nicht, weil von mir auch noch viele Pilze wachsen.“  Da war der Pilz so traurig. Er hat jetzt keinen Freund mehr gehabt. „Da wäre ich ja lieber klein“, seufzte der Pilz. Aber jedes Leben hat ein Ende. Also hat der Pilz es dann nicht mehr so ernst gesehen.

 

 Das war meine kleine Geschichte, wie der kleine Pilz groß geworden ist.

 

                                                   Von Lucienne

Zurück

Bitte loggen sie sich ein um zu kommentieren.

Bund Deutscher Champignon- und Kulturpilzanbauer (BDC) e.V. - Claire-Waldoff-Str. 7 - 10117 Berlin